Seniorenunion Kreis Neuwied

Kilgen folgt Löhrke: Neuer Vorsitzender bei der Senioren Union Neuwied

 

 

 

Mitgliederversammlung des Kreisverbandes der Senioren Union Neuwied hat einen neuen Vorstand gewählt

 

 

 

Kreis Neuwied. Die Senioren-Union der CDU im Kreisverband Neuwied hat einen neuen Vorstand gewählt. Bei Eröffnung der Mitgliederversammlung erklärte der bisherige Vorsitzende Wolfgang Löhrke, dass er als Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung stehe. Löhrke bleibt dem Vorstand als Beisitzer erhalten. Als neuer Vorsitzender wurde Reiner Kilgen, Bürgermeister a.D. der Stadt Neuwied, einstimmig gewählt. Weiterhin setzt sich der neue Vorstand aus den beiden Stellvertretern Ruth Köfer und Werner Klein, Helmut Oehl (Schatzmeister), Fred Brock (Geschäftsführer/Schriftführer) und den Beisitzern Ingbert Köfer, Wolfgang Löhrke, Gregor Pütz, Siegfried Schmied, Heinz-Peter Schmitz und Werner Zimmermann zusammen. 

 

Der neue Vorsitzende der Senioren Union Neuwied, Reiner Kilgen, dankte seinem Vorgänger Wolfgang Löhrke für die geleistete Arbeit. „Bei der Besetzung des Vorstandes haben wir versucht möglichst viele Vertreter aus dem Kreis Neuwied zu gewinnen, damit wir in der Fläche breit aufgestellt sind“, erklärte der neue Vorsitzende, der sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit freue. Mit einer Mischung aus erfahrenen Vorstandsmitgliedern und neuen Kräften sieht sich der Vorstand für die Zukunft gut aufgestellt.

 

Die Mitglieder des Kreisvorstandes haben sich nach der Konstituierung bereits eine Agenda für das zweite Halbjahr 2017 gesetzt. „Die Senioren Union wird sich zu entscheidenden Themen auch politisch zu Wort melden“, kündigte Reiner Kilgen an. Auf dem Programm stehen Veranstaltungen zu den Themen „Innere Sicherheit“ oder der Wasserversorgung im Kreis Neuwied. Die Vereinigung der Senioren Union wird wieder ihr beliebtes Sommerfest in Leutesdorf veranstalten und die anstehenden Bundestags- und Landratswahlkämpfe für die beiden Kandidaten Erwin Rüddel, MdB sowie Achim Hallerbach vor Ort aktiv unterstützen. Als zentrale Aufgabe für die Zukunft sieht Reiner Kilgen: „Wir wollen Mittler und Brückenbauer zwischen den Generationen sein.“

 

   

 

 

 

 

 

BUZ:

 


Mitglieder des neuen Kreisvorstandes der Senioren Union Neuwied: (v.l.n.r.) Wolfgang Löhrke, Werner Klein, Reiner Kilgen, Ruth Köfer, Gregor Pütz, Ingbert Köfer und Helmut Oehl.   

 

Sommerfest der CDU-Senioren

20.09.2016 Kreis Neuwied. - Das Sommerfest der Senioren-Union im CDU-Kreisverband Neuwied fand auch in diesem Jahr wieder bei strahlendem Sonnenschein im Biergarten eines Hotels am Rheinufer im Weinort Leutesdorf statt.

 

Entsprechend gut war die Stimmung bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, unter ihnen der Bezirks-Ehrenvorsitzende Staatsminister a.D. Heinz Schwarz sowie Ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter Werner Wittlich. Groß war die Freude, als sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und Michael Christ, Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion, in der frohen Runde einfanden.

 

 

Spontan wurden Erwin Rüddel zahlreiche Fragen und Anliegen entgegen gebracht.
Dabei freuten sich die Anwesenden, im Bundestagsabgeordneten auch ihren CDU-Kreisvorsitzenden in ihren Reihen zu haben. „Die Senioren-Union im CDU-Kreisverband Neuwied ist eine starke politische Kraft auf die wir setzen und bauen können“, lobte Rüddel. Bei Wein, leckerem Essen und viel Gesprächsstoff verging auch diesmal die Zeit wie im Flug.

Das Foto zeigt neben Besucherinnen und Besuchern des Sommerfestes (v.li.) den stellvertretenden SU-Vorsitzenden Hermann Ilaender, Michael Christ, Erwin Rüddel MdB und SU-Vorsitzenden Wolfgang Löhrke

 

Gute Gründe für die Mitgliedschaft in der Senioren Union der CDU

                                       

Liebe Parteimitglieder,
liebe Freundinnen und Freunde der CDU,

 

angesichts der demographischen Entwicklung wird die Vertretung älterer Menschen in allen politischen und gesellschaftlichen Bereichen immer wichtiger. Bereits heute sind fast 25% der Bevölkerung in Deutschland über 60 Jahre alt. In absehbarer Zeit werden es über 35% sein. Dabei stehen ältere Menschen nicht am Rande der Gesellschaft, sondern mitten im Leben. Nie zuvor waren Senioren so aktiv und engagiert wie heute. Ob in Vereinen, Verbänden, in der Politik oder in Familien; überall gestalten ältere Menschen ihre Zukunft aktiv mit und von ihren Kenntnissen und ihren Erfahrungen profitieren viele Bereiche der Gesellschaft.

Die Senioren Union der CDU hat sich zum Ziel gesetzt, die Interessen und Anliegen älterer Menschen zu vertreten und zudem die Möglichkeit zu bieten, ihre Vorstellungen und Auffassungen aktiv einzubringen. Es ist unser Ziel, mit unseren Beurteilungen und Anregungen auf die Politik einzuwirken, d.h. auch innerhalb der CDU unsere Auffassung kund zu tun. Dabei sind wir kein „Rentnerverein“, sondern die Vertretung der größten und aktivsten Wählergruppe der CDU.

Die Senioren Union der CDU ist auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene organisiert. Ab dem 60. Lebensjahr haben Sie die Möglichkeit, der Senioren Union beizutreten. Diese Altersgruppe ist zurzeit mit Abstand die größte Gruppe in der CDU im Kreis Neuwied und hat somit eine besondere Aufgabe und Bedeutung.

Die Aktivitäten unseres Kreisverbandes umfassen beispielsweise Besichtigungen von interessanten Instituten und Unternehmen, gesellschaftliche Veranstaltungen, Einwirkung auf politische Meinungsbildung und Wahlunterstützung der CDU und deren Kandidaten sowie spezielle Seminarveranstaltungen zu wichtigen Themen. Die Zeitschrift „Souverän“ der Senioren Union Deutschlands erhalten Sie jährlich viermal kostenlos.

Wir würden uns über Ihre Mitwirkung in der Senioren Union sehr freuen. Ihre Lebens- und Berufserfahrung und Ihr Engagement sind für uns alle von Bedeutung. Für eine Unterstützung durch Ihre Mitgliedschaft wären wir Ihnen sehr dankbar. Auch Nichtmitglieder der CDU sind ebenfalls herzlich willkommen.

Sie finden auf dieser Homepage einen Aufnahmeantrag mit der Bitte, diesen der Kreisgeschäftsstelle per Post oder Fax zu übersenden. Sie können Ihre Aufnahme in die Senioren Union auch telefonisch gegenüber der Geschäftsstelle der CDU Kreisverband Neuwied, Telefon 02631 / 22152 erklären. Alles Weitere wird diese für Sie veranlassen.

Der Beitrag für CDU Mitglieder beträgt lediglich € 12,-- pro Jahr und wird per Bankeinzug erhoben. Nichtmitglieder zahlen € 30,-- pro Jahr.

Sofern Sie Fragen haben, stehen Ihnen unser Vorstandsvorsitzender sowie die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Löhrke
Wolfgang Löhrke
Aufnahmeantrag
Werden Sie jetzt Mitglied in der Senioren Union!
Aufnahmeantrag_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.6 KB
Besuchen Sie die Senioren-Union Rheinland-Pfalz im Internet
Besuchen Sie die Senioren-Union Rheinland-Pfalz im Internet