CDU Kreisverband Neuwied

Herzlich willkommen beim CDU Kreisverband Neuwied

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Internetseite.

 

Die Kreisgeschäftsstelle Neuwied bleibt bis 22.10.2021 geschlossen.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne Herbstferien.

 

Herzliche Grße vom Team der CDU-Kreisgeschäftsstelle Neuwied!

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger im Kreis Neuwied,

als CDU des Kreises Neuwied möchten wir unsere Politik gemeinsam mit Ihnen gestalten. Nutzen Sie diese Homepage, sich über unsere Arbeit zu informieren, Ihre Ideen und vielleicht auch Kritik zu äußern!

Wir stellen uns Ihnen hiermit vor und möchten Ihnen die Themen und Projekte aufzeigen, mit denen wir uns aktuell in der politischen Arbeit besonders beschäftigen. Dabei empfehlen wir auch unsere Berichte und Pressemitteilungen Ihrer Aufmerksamkeit.

Sie können hier auch die Mitglieder des Vorstands des CDU-Kreisvorstands sowie Ihre CDU-Ratsmitglieder kennen lernen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns durch Ihre Zuschrift Ihre Meinung sagen würden, welche Themen Sie als Bürgerinnen/Bürger des Kreises Neuwied besonders interessieren und für die wir uns verstärkt engagieren sollten. Dabei sind wir für Anregungen ebenso dankbar wie für konstruktive Kritik. Sie erreichen uns am besten per Email unter "Kontakt". Wir melden uns bei Ihnen.

Herzlich laden wir Sie auch zur Mitgliedschaft und zur Mitarbeit in unseren Kreis- Gemeinde- und Ortsverbänden ein.

Mit freundlichen Grüßen
Erwin Rüddel, MdB
Kreisvorsitzender

Brennpunkt Pflege und Corona

 

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu Gast bei CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong

 

Neuwied/Dierdorf/Puderbach. CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong hat am Freitag, 05. März Bundesgesundheitsminister Jens Spahn digital zu Gast. Um 16 Uhr diskutieren sie zusammen das Thema „Brennpunkt Pflege und Corona“. Die Teilnahme ist per Facebook und YouTube live (über die Seiten von Pascal Badziong) möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Das deutsche Gesundheitswesen ist ein Dauerthema in den Medien, seitdem die Corona-Pandemie das Leben in Deutschland bestimmt. Gleichzeitig haben sich in der Pandemie Schwachstellen gezeigt, die vorher bekannt – jetzt aktuell sehr viel deutlicher auffallen.  Der Bereich der Pflege muss noch zukunftsgerichteter weiterentwickelt werden. Die CDU-Rheinland-Pfalz mit Direktkandidat Pascal Badziong fordert: „Wer gut Pflege verspricht, braucht Zeit und viel mehr helfende Hände.“ Über diese zentrale Herausforderung wird Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zusammen mit Pascal Badziong sprechen. Besonders Beschäftigte in der Pflege sowie alle Interessierten sind hierzu eingeladen. Welche Lehren sind insbesondere aus der Corona-Pandemie zu ziehen und wie kann auch im Wahlkreis der Ausbau und die Förderung von Pflegeeinrichtungen gezielt angegangen werden? Wie sieht die Zukunft der Pflege in Stadt und auf dem Land aus? Diese und weitere Fragen sollen im Dreiklang Bund-Land-Kommune diskutiert werden.

 

BUZ: CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong (l.) freut sich auf Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (r.) als kompetenten Gast im Webtalk.

Aufgrund eines kurzfristig anberaumten Termins der Bundesregierung, muss der Webtalk mit CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf den 12. März 2021, um 16 Uhr verschoben werden.

Austausch zur Zukunft der Arbeit

 

CDA-Bundesvorsitzender und NRW-Minister für Arbeit, Soziales und Gesundheit, Karl-Josef Laumann, im Gespräch mit CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong

 

 

Neuwied/Dierdorf/Puderbach. Die Wirtschaft muss dem Menschen dienen, nicht der Mensch der Wirtschaft. Nach diesem christlich-sozialen Leitsatz setzt sich die CDA (Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft) als Sozialflügel der CDU für arbeitnehmerfreundliche Rahmenbedingungen ein. CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong empfängt am Dienstag, 09. März NRW-Minister für Arbeit, Soziales und Gesundheit, Karl-Josef Laumann, zu einem digitalen Austausch. 

 

In der Zeit von 18.00 bis 19.30 Uhr können Teilnehmende mit dem Bundesvorsitzenden der CDA und CDU-Direktkandidat Badziong ins Gespräch kommen. Der Austausch findet über WebEx statt. Eine Anmeldung ist unter der bekannte Mailadresse team@pascalbadziong.de möglich. Nach der Anmeldung werden die Zugangsdaten versendet.

 

 

Die Mitglieder der CDA engagieren sich vor allem in der Sozial- und Gesellschaftspolitik: für sichere und auskömmliche Renten, für eine auf Beschäftigung ausgerichtete Arbeitsmarktpolitik, für Gesundheitsschutz in der Arbeitswelt, für eine menschenwürdige Pflege und für verlässliche und solidarische Sozialversicherungen. „Gerade in dieser herausfordernden Coronazeit, in der zunehmend mehr Menschen von andauernder Kurzarbeit und andererseits monatelange Zeit im Homeoffice betroffen sind, möchte ich die Einschätzungen des CDA-Bundesvorsitzenden Karl-Josef Laumann einholen und dabei auf seine Expertise bauen“, erläutert Badziong die Idee zur Einladung Laumanns.

 

Schwerpunkt des Austauschs ist das Thema „Gute Arbeit in der digitalisierten und globalisierten Welt“. Klar ist: Mit der Digitalisierung aller Sektoren des Wirtschaftslebens entsteht eine neue Arbeitswelt. Sie wird geprägt von Automatisierung und selbststeuernden Systemen. Darin liegen Chancen für mehr Innovationen, mehr Wohlstand und Beschäftigung sowie eine bessere Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Familie. „Die Digitalisierung enthält Potenzial für eine ganz neue Arbeitskultur. Aber die Digitalisierung birgt auch Risiken: Tätigkeiten und Berufsbilder brechen weg, die Technik macht ständige Erreichbarkeit und permanente Kontrolle der Beschäftigten möglich - und fördert so die Entgrenzung von Arbeit“, fasst CDA-Kreisvorsitzende Dr. Roswitha Gottbehüt zusammen. Die Digitalisierung lässt die Trennung zwischen Arbeitsplatz und Privatsphäre unschärfer werden. „Wie lässt sich also der digitale Wandel aktiv und bewusst gestalten?“ Diese und weitere Fragen werden im Webtalk thematisiert werden.

 

 

Karl-Josef Laumann steht seit 2005 an der Spitze der CDU-Sozialausschüsse.

 

Der Münsterländer ist gelernter Maschinenschlosser und hat viele Jahre in dem Beruf gearbeitet, ehe er 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages wurde. Zudem war Karl-Josef Laumann lange Betriebsrat. Zwischen 2005 und 2010 war er Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Nordrhein-Westfalen. Von Juli 2010 bis Dezember 2013 war er Fraktionsvorsitzender der CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen. Im Januar 2014 wurde er Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege. Im Juni 2017 wurde er zum Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Nordrhein-Westfalen ernannt. Bereits seit Ende 2004 gehört Laumann auch dem Präsidium der CDU Deutschlands an.

 

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen, das Sie uns bei der Kommunalwahl am 26.05.2019 geschenkt haben.